Monthly Archives: April 2012

Thriftworks – Rainmaker

Dieses Album habe ich als unaufdringlichen Dubstep kennengelernt. Jeder Track beinhaltet eine gewisse Komponente, welche den innerlichen Drang zum mitwippen anregt. Neben den Genre üblichen Bassgesprächen, bedient sich Thriftworks urbanischen Klängen um seine Klangnuancen zu akzentuieren. So trottet der Beat … Continue reading

Posted in Reviews | Tagged , , | 1 Comment

Arcade Island – Spring EP

Eine wirklich tolle EP hat Alex Bew veröffentlicht. Sehr solide alternative Musik mit viel elektronic und experimentellen Anteilen. So wie ich es herauslesen konnte, ist alles aus seinen Händen und Kopf entstanden. Sein Projekt, was wirklich nichts zu beweisen braucht. … Continue reading

Posted in Reviews | Tagged , , | 2 Comments

i, cactus – i, cactus

Ich bin ja bekanntlich kein Fan von 8bit Musik, zu viel nervtötende Töne. Doch i, cactus hat mich vom Gegenteil überzeugt. Was zum einem an der Kürze der Tracks liegt und zum anderen an deren Harmonie und Melancholie. Zudem finde … Continue reading

Posted in Reviews | Tagged , , | 1 Comment

Scharling – Travelers and Thieves

Die sogenannte Record-Production-Month-Challenge oder kurz RPM frisst alljährlich nicht nur meine, sondern auch die Zeit vieler hundert weiterer Musiker und Gruppen. Im Rahmen dieser Challenge sollen innerhalb der 28 (oder wie in diesem Jahr sogar 29) Februar-Tage entweder 35 Minuten … Continue reading

Posted in Reviews | Tagged , , | Leave a comment

Raphael Badawi – Weil wir eitel sind

Die Mischung auf diesem Album finde ich ziemlich ungewöhnlich. Zuerst fühlt man sich mit Klavierklängen auf der sicheren Seite, wenn dann aber die restlichen Instrumente einsetzen, verschwimmen plötzlich die Genregrenzen. Diese besondere Mixtur prägt das Album deutlich und hebt es meiner … Continue reading

Posted in Reviews | Tagged , | 1 Comment